SILENTSYSTEM – Klaviere mit Stummschaltung

Das Silentklavier vereint traditionelle Klavierbaukunst mit innovativer Elektronik! Anders als beim Digitalpiano bedeutet es beim Silentklavier, dass Sie zwei Instrumente in einem haben:
Zum einen das klassische (mechanische) Klavier und zum anderen ein darin eingebautes Digitalpiano. Sie können sowohl wie gewohnt laut Klavier spielen, als auch bei Bedarf den Klavierklang „stumm“ schalten und ihr Spiel bequem über Kopfhörer hören. Die Vorteile liegen auf der Hand:
Der anspruchsvolle Pianist muss nicht auf sein geschätztes Klavier und dessen einzigartige Mechanik verzichten und kann gleichzeitig den Komfort eines Digitalpianos nutzen!
Das Klavier wird über einen Hebel/Pedal stumm gestellt und der Spieler hört sein Spiel über Kopfhörer, die Mitbewohner hören nichts. Diese Option ist ideal für ungestörtes Lernen und Spielen zu jeder Tages- und Nachtzeit. Es bietet darüber hinaus unsagbar viele weitere digitale Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten.

Die digitalen Klänge können auch ohne Kopfhörer genutzt werden, indem man in dem Kopfhörerausgang Lautsprecher anschließt. Bei den AURES Modellen der Firma KAWAI kann das „Digitalpiano“ mit Hilfe des integrierten Resonanzboden-Lautsprecher-Systems auch ohne Kopfhörer und ohne zusätzliche Lautsprecher genutzt werden.

Folgende Silentklaviere bieten wir an:

  1. Klaviere der Firma Kawai mit dem ATX3 System

  2. Einbausatz: FEURICH Premium, das wir in fast jedes neue oder auch gebrauchte Klavier einbauen können

 

Kawai klavier, Standort Oldenburg
KAWAI K-300 ATX 3
schwarzes Kawai Klavier, Standort Oldenburg
KAWAI K-300 ATX 3 Bedienfeld
Kawai Klavier K-300 ATX3
KAWAI K-300 ATX 3 Anschlüsse

1. KAWAI Klavier K-300 ATX 3 Touchscreen – innovativ

Das ATX3  Silentsystem von KAWAI lässt sich bequem über das große übersichtliche Touchscreen Feld links neben der Tastatur bedienen: 88 Sounds, davon 16 Flügel- und Klavierklänge, leicht erreichbare Anschlussleiste vorne unterm Spieltisch  mit MIDI IN/OUT, USB (to Device, to Host oder für den Anschluss von Audioprodukten), LINE IN/OUT, auch kabellose Verbindungen via Bluetooth (MIDI LE und Audio) mit unterstützten Smart Devices, 2x Anschlüsse für Kopfhörer; viele Demo- und Lessonsongs, Piano Music, Concert Magic; Recorder, Metronom, 100 Rhythmen, Effekte  undundund… ausführliche Infos vom Hersteller KAWAI gibt es hier.

Das KAWAI K-300 Klavier oder auch das etwas kleinere KAWAI K-200 sind die idealen Partner für dieses ATX3 Silentsystem.

Preis KAWAI K-300 ATX 3 schwarz poliert/ messing: 8.350 € __________________________

 

 

FEURICH Silent System Premium

2. Bausatz: FEURICH  „Premium“ Silent System

Dieser FEURICH Silent Bausatz lässt sich in viele neue oder gebrauchte Klaviere nachträglich einbauen. Über einen Hebel, der unter dem Spieltisch angebracht ist, wird das Klavier stummgeschaltet und über den  Kopfhörer -im Set enthalten- wie ein Digitalpano verwendet. Das ausfahrbare Bedienfeld hat ein bedienerfreundliches und vielseitiges Touch Display (mit an Umgebungshelligkeit angepasster Beleuchtung). Die 120 verschiedenen Sounds sorgen für Abwechslung, das eingebaute Metronom mit diversen Rhythmen für den Schwung, und die im Gegensatz zum Keyboard oder E-Piano normal mitbewegte komplette Klaviermechanik dafür, dass der gewohnte Klavieranschlag mit seinem typisch dynamischen Verlauf, Spielgewicht und Spielgefühl erhalten bleibt! Dies ist der große Vorteil von eingebauten Silent-Systemen gegenüber den rein elektronischen Keyboards und E-Pianos.

Funktionen:
128 GM-Sounds
Effekte: Hall, Chorus, Transpose, Pitch, Velocity Curve
4 Stücke speicherbar: zum Aufnaéhmen und Wiedergeben
110 Demonstrationslieder
Klavierunterricht und Praxis durch 218 Songs
eingebettet in eine MIDI-Schnittstelle
koppelbar mit externen Audiogeräten und anderen üblichen MIDI Geräten
sehr langlebeig durch die optische Sensorleiste
256-stimmige Polyphonie

Preis: Einbausatz FEURICH „Premium alpha“ inklusive Montage ab 1.600 €uro

Unsere jahrelangen Erfahrungen mit dem Verkauf von Silentklavieren und dem nachträglichen Einbau von Silentsystemen machen uns zu d e m  Silent-Spezialisten der Region!

Ein paar Takte zu „Kinder und Kopfhörer“ :  Unser persönlicher pädagogischer Rat dazu: Lassen Sie ihr Kind (4- 8 Jahre) das Klavier spielen bitte o h n e Kopfhörer lernen. Es gibt einige Klavier Hersteller oder Händler, die ein „Horrorszenario“ konstruieren und Angst schüren, wenn Kinder Klavierspielen lernen wollen: zu laut, genervte Nachbarn, Familienfrieden in Gefahr … Lassen Sie sich davon nicht verunsichern oder  täuschen! Kleine Finger haben gar nicht die Kraft,  laut zu spielen. Und es geht anfänglich auch nicht um stundenlanges Üben. Wenn ihr Kind am Anfang jeden Tag 5 bis 10 Minuten  übt, ist das mehr als realistisch. Mitzuerleben, wie ihr Kind beim Lernen Fortschritte macht, ist dagegen etwas sehr Wertvolles. Vielleicht lernen Sie gleich mit und teilen so die Erfolgserlebnisse mit ihrem Kind. Und wundern Sie sich nicht, wenn ihre Nachbarn demnächst auch ein Klavier haben wollen…

Später, wenn Ihr Kind/ Jugendlicher intensiver, länger und lauter spielen kann, ist das etwas ganz anderes: Hier bedeutet das Spielen mit Stummschaltung für alle Beteiligten eine sinnvolle und vor allem bereichernde Option.  Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Silentsystems bieten zahlreiche neue spannende Anregungen und Spielanreize, die sich so völlig ungestört (stundenlang) nutzen lassen.